Home | Über Pedigree | GerüchteküchePrint

Über Pedigree

Alles, was wir tun, tun wir aus Liebe zu den Hunden.

Mehr erfahren >

Was wir tun

Wir sind überzeugt, dass alle Hunde hochwertiges...

Mehr erfahren >

Qualitätsversprechen

Unsere Vollnahrung enthält zu 100% alle erforderlichen..

Mehr erfahren >

Gerüchteküche

Es sind einige Gerüchte hinsichtlich der Zutaten ...

Mehr erfahren >

Waltham

Die Forschung in Sachen Hundepflege und –ernährung...

Mehr erfahren >

Werbung

Wir machen gerne Werbung, in der der Zauber ...

Mehr erfahren >

Einleitung

Es sind einige Gerüchte hinsichtlich der Zutaten für unser Hundefutter im Umlauf. Wir haben diese Gerüchte gehört und wir haben die Websites gesehen, die vorgeben, über Insiderwissen zu unseren Zutaten zu verfügen.

Wir möchten diese Missverständnisse aus dem Weg räumen, damit Sie nicht irregeführt werden. Hier sind die Fakten über die Zutaten für unser Hundefutter und über die Art und Weise, wie wir die geeigneten Zutaten für die Bedürfnisse Ihres Hundes auswählen.
Facts about our food

Fleisch

Ihr Hund braucht viel Fleischeiweiss in seiner Nahrung. Daher verwenden wir zwischen 30 % und 60 % Fleisch und tierische Nebenprodukte im Pedigree-Dosenfutter. Pedigree-Trockenfutter enthält durchschnittlich 20 % Fleisch und tierische Nebenprodukte. Der Rest setzt sich aus Kohlenhydraten (von Getreide und Gemüse), Vitaminen und Mineralstoffen zusammen, sowie etwas Sauce oder Glee für den Geschmack und zum Genuss des Hundes.

Zucker

Entgegen einem weit verbreiteten Irrtum wird bei der Herstellung unseres Hundefutters keine Saccharose oder „Tafelzucker“ hinzugefügt. Jedoch fügen wir bei einigen Pedigree-Produkten kleine Mengen Karamell (weniger als 0,5 g pro 100 g) als Alternative zu künstlichen Farbstoffen hinzu.

Diese kleinen Zuckermengen haben keine Auswirkung auf die Zahngesundheit Ihres Hundes. Wissenschaftliche Studien haben nämlich nachgewiesen, dass Hunde nicht wie Menschen für zuckerbedingte Zahnerkrankungen anfällig sind.

Es gibt keinen Zusammenhang zwischen Zucker im Futter und Diabetes bei Hunden. Das Beste, was Sie tun können, um das Diabetesrisiko für Ihren Hund zu senken, ist, auf sein Gewicht zu achten.

Farbstoffe

Wir verwenden keine künstlichen Farbstoffe für Pedigree.

Alle natürlichen Farbstoffe, die wir für Pedigree-Hundefutter verwenden, sind von der EU genehmigt – einige dieser Farbstoffe finden Sie auch in Nahrungsmittelprodukten für Menschen. Eine „E-Nummer“ bedeutet, dass es von der EU bewertet und genehmigt wurde.

Anorganische Stoffe

Anorganische Stoffe, oder Asche, ist ein Rechtsbegriff, der für jedes Tierfutter auf dem Etikett angegeben werden muss. Entgegen einem weit verbreiteten Irrtum wird die Asche im Tierfutter nicht aus einer Feuerstelle gesammelt oder zum Erhöhen der Masse hinzugefügt. Es ist lediglich eine Methode den Mineralstoffgehalt des Tierfutters zu messen.

Die Bezeichnung Asche leitet sich von der Art und Weise her, wie sie gewogen wird: Das Tierfutter wird auf etwa 550 °C erhitzt. Dabei werden alle organischen Komponenten verbrannt und es bleiben nur die anorganischen Reste übrig – eben die Asche.

Hundefutter mit einem hohen Aschegehalt werden oft mit minderwertigen Fleischzutaten hergestellt und sie enthalten hohe Mengen an Mineralstoffen, die langfristig die Gesundheit Ihres Hundes gefährden könnten.

Pedigree versorgt Ihren Hund mit allen wichtigen Vitaminen und Mineralstoffen in genau den Proportionen, die er braucht, um sein ganzes Leben lang fit und gesund zu bleiben.

Pflanzliche Nebenprodukte

„Pflanzliche Nebenprodukte“ sind Zutaten, die von Pflanzen stammen. In den richtigen Mengen sind diese nützlich für Hunde, wie Antioxidantien, die unerlässlich für ein starkes und gesundes Immunsystem Ihres Hundes sind, und Ballaststoffe, die dafür sorgen, dass das Verdauungssystem Ihres Hundes gut funktioniert.

Getreide

Getreide wie Weizen, Mais und Reis liefern Energie und Ballaststoffe in genau den richtigen Proportionen. Die Kohlenhydrate im Getreide versorgen Ihren Hund mit Energie, damit er genauso viel Lust auf einen Spaziergang hat wie Sie. Ballaststoffe helfen dem Körper, die Nährstoffe aufzunehmen, und sorgen für einen regelmässigen Stuhlgang.

Tierische Nebenprodukte

„Tierische Nebenprodukte“ ist ein Rechtsbegriff, der einen Teil des Fleisches, das wir verwenden, beschreibt – die fleischigen Teile des Schlachtkörpers. Das klingt vielleicht nicht sehr appetitlich, aber es enthält Fleisch, das Ihr Hund wirklich mag – Stücke wie Leber und Herz.

Diese Fleischstücke sind reich an Mikronährstoffen wie Taurin, das dazu beiträgt, die Augen und das Herz Ihres Hundes gesund zu halten. Mageres Fleisch wie Hähnchenbrust ist ausgezeichnet für Menschen, aber nicht unbedingt das Beste für Ihren Hund, da es nicht alle Vitamine enthält, die Ihr Hund braucht.

Jedes Fleisch, das wir für Pedigree verwenden, stammt von Tieren, die für den menschlichen Verzehr geeignet sind.

Knochen sind eine gute Quelle für Calcium und Phosphor, die unerlässlich sind, damit die Zähne und Knochen Ihres Hundes stark und gesund bleiben.

Es gibt EU-Richtlinien über die Definition und Qualität von tierischen Nebenprodukten, einschliesslich der Verordnung über tierische Nebenprodukte (1774/2002/EG).

Salz

Hunde haben sich so entwickelt, dass sie Fleisch fressen, das natürlich reich an Natrium ist, einem wichtigen Mineralstoff, der in Salz enthalten ist. Daher ist eine kleine Menge Salz in der Nahrung Ihres Hundes wichtig, damit der Stoffwechsel Ihres Hundes gut funktionieren kann. Wir stellen sicher, dass das Salz in unserem Hundefutter in den richtigen Mengen vorhanden ist, die durch das Waltham Centre for Pet Nutrition ermittelt wurden.

Mythen aufgedeckt

GERÜCHT

Wir verwenden nur 4 % Fleisch in unserem Hundefutter

TATSACHE

Auf dem Etikett geben wir immer an, auf welcher Fleischzulage das Rezept aufgebaut wurde, wie Rind, Hähnchen oder Lamm. Eine Information zur Fleischsorte kann auf dem Etikett wie folgt lauten: „Fleisch und tierische Nebenprodukte (Rind mindestens 4 %)“. Manchmal denken die Leute, das würde bedeuten, dass nur 4 % Fleisch im Pedigree-Futter enthalten sei. Das stimmt nicht. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, anzugeben, dass das Produkt mindestens 4 % an dem Fleisch, das auf dem Etikett angegeben ist (in diesem Fall Rind), enthält.

Ausser dem hauptsächlichen Fleisch können die Rezepte auch andere Fleischsorten wie Hähnchen, Truthahn, Lamm oder Kutteln enthalten. Das liegt daran, dass jedes Fleisch, das wir verwenden, frisch ist und wir darauf angewiesen sind, dass uns unsere Metzger das beste gerade verfügbare Fleisch liefern. Es werden keine Tiere geschlachtet, nur um Pedigree herzustellen. Welches Fleisch verfügbar ist, hängt von der Jahreszeit ab und von den Landwirten, die uns beliefern. Daher variieren wir einen Teil des Fleisches in unserem Futter, je nachdem, was am jeweiligen Tag verfügbar ist. So können wir sicherstellen, dass Ihr Hund immer die richtige Ernährung und die beste Futterqualität bekommt.

GERÜCHT

Unser Hundefutter verursacht Allergien

TATSACHE

Ein kleiner Prozentsatz der Hunde leidet an Allergien. Meistens handelt es sich um Allergien gegen Dinge in der Luft oder auf der Haut, wie Pollen, Staub oder Milben. Nahrungsmittelallergien sind bei Hunden selten; sie beschränken sich auf etwa 10 % aller Allergien.

Eine Nahrungsmittelallergie ist eine Abwehrreaktion des Immunsystems auf ein spezifisches Nahrungseiweiss, nicht auf ein spezifisches Futter. Wenn ein Hund beispielsweise gegen Rindfleisch allergisch ist, bekommt er eine allergische Reaktion, wenn er jegliche Art von Rindfleisch frisst, sei es Hundefutter, rohes Fleisch oder sogar ein Rindsburger.

Wir haben ein Team von Tierärzten und Ernährungswissenschaftlern, die uns helfen, unsere Rezepte zu kreieren, damit so viele Hunde wie möglich jeden Tag eine gesunde, nahrhafte Mahlzeit geniessen können.

Wenn Sie denken, dass Ihr Hund möglicherweise eine Nahrungsmittelallergie hat, bringen Sie ihn zum Tierarzt, damit das Problem diagnostiziert werden kann.

GERÜCHT

Trockenfutter ist besser für Hunde, weil es nahrhafter ist

TATSACHE

Viele Marken werben für ihr Trockenfutter, indem sie behaupten, es sei gesünder als Nassfutter. Aber es gibt keinen Grund, warum Nassfutter nicht genauso nahrhaft für Ihren Hund sein sollte.

Unser Dosenfutter ist vom Nährwert her 100%ig komplett und ausgewogen. Es enthält alle Zutaten, die Ihr Hund braucht, um glücklich und gesund zu bleiben. Wenn also Ihr Hund nichts lieber macht als in einen Napf voller Fleischstücke in köstlicher Sauce zu beissen, brauchen Sie sich keine Sorgen zu machen. Er bekommt eine gesunde, ausgewogene Ernährung, die er wirklich mag.

GERÜCHT

Unser Hundefutter enthält süchtig machende Stoffe

Einige Leute behaupten, dass wir dem Pedigree Futter süchtig machende Stoffe hinzufügen, damit die Hunde nur unser Futter annehmen.

TATSACHE

Wir würden niemals süchtig machende Stoffe in unserem Futter verwenden.

Wir geben uns sehr viel Mühe, Pedigree so köstlich wie möglich zu machen. Wenn also Ihr Hund Pedigree jeder anderen Marke vorzieht, freut es uns sehr, dies zu hören!!

GERÜCHT

Unser Hundefutter verursacht Durchfall

TATSACHE

Wir testen unsere Produkte permanent, um sicherzustellen, dass sie für Ihren Hund leicht verdaulich sind, und um zu prüfen, dass keine Gefahr von Magenverstimmung oder Durchfall besteht. Unser Dosenfutter ist leichter verdaulich für Ihren Hund als Trockenfutter. Sie könnten also versuchen, auf Dosenfutter zu wechseln, wenn Ihr Hund etwas vorzieht, was er leicht verdauen kann.

Durchfall lässt sich mit höherer Wahrscheinlichkeit auf Krankheit, Stress oder etwas Ungewöhnliches, das er gefressen hat, zurückführen. Viele Hunde lesen alle Dinge auf und würden nahezu alles fressen!

Eine zu schnelle Umstellung auf ein anderes Futter ist eine weitere häufige Ursache für Durchfall. Denken Sie daran, dass die Umstellung von einem Futter auf ein anderes schrittweise über einen Zeitraum von etwa einer Woche durchzuführen ist.

GERÜCHT

Wir verwenden Füllstoffe in unserem Hundefutter

„Füllstoffe“ ist ein Begriff für Zutaten, die keinen Nährwert haben.

TATSACHE

Alle Zutaten im Pedigree-Futter dienen einem bestimmten Zweck.

Pedigree enthält Ballaststoffe, die dazu beitragen, das Verdauungssystem Ihres Hundes gesund zu erhalten. Wir fügen nur Ballaststoffe hinzu, die auch für die Ernährung nützlich sind.

GERÜCHT

Rohfütterung besteht darin, die Hunde mit einer Nahrung zu füttern, die hauptsächlich aus ungekochtem Fleisch und Knochen besteht. Dies wird manchmal auch als BARF bezeichnet, ein Akronym für biologisch artgerechtes rohes Futter.

TATSACHE

Das Dosenfutter und das Trockenfutter von Pedigree liefern alle Nährstoffe, die Ihr Hund braucht. Es ist absolut unerlässlich, dass Ihr Hund eine ausgewogene Ernährung bekommt, und dies kann mit einer selbst zusammengesetzten Nahrung schwierig zu erfüllen sein.

Rohfütterung führt auch zu anderen Schwierigkeiten. Unser Futter wird bei hohen Temperaturen gekocht, um Schadstoffe wie Salmonellen, die manchmal in rohem Fleisch vorkommen, zu eliminieren. Ausserdem wird das gesamte Pedigree-Futter routinemässig stichprobenartig geprüft, um sicherzustellen, dass es für Ihren Hund unbedenklich ist und er alle nötigen Nährstoffe erhält.

Wenn Sie Ihrem Hund Knochen geben, seien Sie bitte vorsichtig. Wenn Haustiere mit ganzen Knochen gefüttert werden, kann es zu Zahnbruch, Darmverschluss und Darmperforation kommen, wie dies bei wild lebenden Tieren häufig der Fall ist.

GERÜCHT

Wir verwenden 4D-Fleisch in unserem Hundefutter

TATSACHE

Wir würden niemals 4D-Fleisch in unserem Futter verwenden. Wir verwenden nur Fleisch von Tieren, die für den menschlichen Verzehr geeignet sind.

GERÜCHT

Wir verwenden tote Katzen und Hunde im Tierfutter

TATSACHE

Wir haben niemals und werden bestimmt niemals Katzen oder Hunde in Pedigree verwenden.