Home | Hunderassen | Australian Silky TerrierPrint

Hunderassen Suchmaschine

Über uns

Ihre Zuhause Wählen Sie die Grösse Ihres Zuhauses. So können wir Ihnen, den zu Ihnen und Ihrem Zuhause am besten passenden Hund vorschlagen. Manche Hunde brauchen einfach mehr Platz als andere.

Ihr Garten Wählen Sie die Grösse Ihres Gartens, manche Hunde brauchen mehr Platz als andere. Wir lieben Hunde und Hunde lieben die  Natur und das Herumtollen. Zu einenem gesunden und glücklichen Hundeleben gehört daher nicht nur richtig gutes Futter sondern auch genügend Auslauf und ein Garten.

Ihre Gegend Geben Sie Ihre Wohngegend an. Diese gibt ein Hinweis darauf, wie oft und lange Sie mit Ihrem Hund spazieren gehen können und dem entsprechend sollte die Rasse und das Temprament ihres Hundes ausfallen.

Täglicher Auslauf (in Minuten) Geben Sie an, wie viel Zeit pro Tag Sie sich für Ihren Hund nehmen können und wollen. Darunter fallen z.B. Hundesport und das Spazieren gehen, nicht jedoch die gemeinsamen Stunden zu Hause vor dem Fernseher.  Manche Rassen brauchen mehr Beschäftigung als andere damit sie ausgelastet sind und somit glücklich und gesund bleiben.

Owned a dog before? Bitte geben Sie an, ob Sie bereits einen Hund besessen haben. Manche Hunde setzen mehr Wissen und Erfahrung voraus als andere.

Werden unter 16-Jährige den Hund spazieren führen? Bitte geben Sie an, ob Sie Kinder unter 16 Jahren haben, die ebenfalls gerne mit dem Hund spazieren gehen würden. Dies beeinflusst die Grösse und das Temparement des idealen Hundes. Ihre Kinder sollen schliesslich das gemeinsame Spielen und Laufen gefahrlos geniessen können.

Über Ihren idealen Hund oder Welpen

Grösse Welche Grösse sollte Ihr Hund idealerweise haben?

Haarlänge Welche Felllänge würden Sie sich bei Ihrem Hund wünschen?  Beachten Sie, dass langes Haar mehr Pflege und mehr Zeit zum Trockenen benötigt z.B. nach einem verregneten Spaziergang oder dem Sprung ins kühle Nass.

Australian Silky Terrier

Vom Australian Silky Terrier wird oft behauptet, dass er aus einer geplanten Kreuzung zwischen einem Australischen Terrier und einem Yorkshire Terrier entstanden ist. Doch weil damals noch keine Aufzeichnungen über die Verbreitung geführt wurden, kann dies nicht nachgewiesen werden. 1900 wurde der Australian Terrier Verein gegründet. Doch zwei Jahre später wurde er aufgegeben und führte zur Gründung des Victoria Silky und Yorkshire Terrier Club. 1904 erstellte der neue Verein einen Standard für die Rasse. Kurz danach gründeten Züchter in Sydney den Sydney Silky Verein und mit ihm einen separaten Standard, der als Sydney Silky bekannt war. Auch heute noch erhalten Australian Silky Terrier Züchter Anfragen aus der ganzen Welt für Sydney Silkies. Erst 1959 wurde der Silky als eine eigene Rasse anerkannt, welcher der Name Australischer Silky Terrier vergeben wurde  und der offizielle Rassestandard wurde aufgestellt.

Übersicht

Durchschnittliches Alter:

Silky Terrier haben eine grosse Lebenslust und werden in der Regel bis zu 13 Jahre alt. Doch mit etwas zusätzlicher Pflege und einer gesunden Ernährung können sie leicht ein Alter von 15 Jahren erreichen.

Durchschnittsgrösse und -gewicht

Ein Weibchen in Bestform wiegt in der Regel 3,5kg und ist 20cm gross. Das Männchen wiegt normalerweise 4,5kg und ist 23cm gross.

Persönlichkeit, Charaktereigenschaften und Temperament.

Der Australian Silky Terrier ist zur gesamten Familie freundlich, fixiert sich aber in der Regel auf ein Familienmitglied. Fremde werden von ihm geduldet, mehr aber auch nicht. Er liebt Kinder, wenn sie mit ihm aufwachsen. Ihm gefällt es aber nicht, wenn an ihm herumgezogen wird und wenn er wie ein lebendiges Spielzeug behandelt wird. Ihm ist es lieber, wenn er als Ebenbürtiger behandelt wird. 

Der Silky wird wegen seiner Grösse als ein Zwerghund eingestuft, hat aber nichts mit dem üblichen Schosshund gemein. Er hat den echten klugen und starken Charakter eines Terriers sowie alle Vorteile eines kleinen Hunds im Vorstadtleben. Er ist weder zu gross für Kinder, noch für das Auto oder den Garten. 

Er wurde als Haushund gezüchtet, fühlt sich aber auf dem Lande genauso wohl, wo er das Heim mit der Hartnäckigkeit und dem Eifer seiner Terriervorfahren von Schlangen und Ratten freihält. Der Silky ist eine Kreuzung mehrerer Charakterzüge und schlägt den Australiern nach, von welchen er gezüchtet wurde.

Zusammenleben mit anderen Haustieren

Er muss in jungen Alter mit anderen Haustieren bekannt gemacht werden. Vergessen Sie nicht, dass es sich um eine Terrierrasse handelt.

Australian Silky Terrier

Print

Pflege

Wie bei den meisten langhaarigen Hunden lässt sich der Silky gerne bürsten, insofern er von frühem Alter an daran gewöhnt wurde. Wie oft er gekämmt und gebürstet werden soll hängt von der tatsächlichen Felllänge ab, die ihre Silky geerbt hat. 


Ein Silky braucht nicht besonders viel Auslauf und Bewegung, doch da er voller Energie steckt, wird er liebend gern über Felder rennen oder lange Spaziergänge machen. Der Silky ist nicht als Hund für den Zwinger geeignet. Sein Bett ist sein Königreich, sei es eine Karton oder ein toller Korb. Alle kleinen Hunde sollten drinnen schlafen dürfen. Stellen Sie sein Bettchen also an einer Stelle auf, die Ihnen und Ihrem Silky passt.

Australian Silky Terrier
Print

Entscheidungszeit

Ideale Besitzer

Wer einen Familienhund möchte und bereit ist, dass der Hund mit im Haus schläft.

Haben Sie sich für einen Hund entschieden? Dann bestellen Sie unter folgendem Link Ihre gratis Pedigree Welpen-Box.

Egal ob Chihuahua, Beagle oder Labrador. Wer nach dem 01. 09. 2008 einen Hund gekauft hat, muss obligatorisch ein vierstündiges praktisches Training absolvieren.

Ersthundebesitzer müssen zudem einen Theoriekurs besuchen. Alle wichtigen Infos und eine Anbieterübersicht finden Sie <<hier>>.

Hilfreiche Informationen zum Thema Microchip, Hundemarke und den nächsten Schritten finden sie unter der Rubrik.

Australian Silky Terrier
Print