Home | Hunderassen | Alaskan MalamutePrint

Hunderassen Suchmaschine

Über uns

Ihre Zuhause Wählen Sie die Grösse Ihres Zuhauses. So können wir Ihnen, den zu Ihnen und Ihrem Zuhause am besten passenden Hund vorschlagen. Manche Hunde brauchen einfach mehr Platz als andere.

Ihr Garten Wählen Sie die Grösse Ihres Gartens, manche Hunde brauchen mehr Platz als andere. Wir lieben Hunde und Hunde lieben die  Natur und das Herumtollen. Zu einenem gesunden und glücklichen Hundeleben gehört daher nicht nur richtig gutes Futter sondern auch genügend Auslauf und ein Garten.

Ihre Gegend Geben Sie Ihre Wohngegend an. Diese gibt ein Hinweis darauf, wie oft und lange Sie mit Ihrem Hund spazieren gehen können und dem entsprechend sollte die Rasse und das Temprament ihres Hundes ausfallen.

Täglicher Auslauf (in Minuten) Geben Sie an, wie viel Zeit pro Tag Sie sich für Ihren Hund nehmen können und wollen. Darunter fallen z.B. Hundesport und das Spazieren gehen, nicht jedoch die gemeinsamen Stunden zu Hause vor dem Fernseher.  Manche Rassen brauchen mehr Beschäftigung als andere damit sie ausgelastet sind und somit glücklich und gesund bleiben.

Owned a dog before? Bitte geben Sie an, ob Sie bereits einen Hund besessen haben. Manche Hunde setzen mehr Wissen und Erfahrung voraus als andere.

Werden unter 16-Jährige den Hund spazieren führen? Bitte geben Sie an, ob Sie Kinder unter 16 Jahren haben, die ebenfalls gerne mit dem Hund spazieren gehen würden. Dies beeinflusst die Grösse und das Temparement des idealen Hundes. Ihre Kinder sollen schliesslich das gemeinsame Spielen und Laufen gefahrlos geniessen können.

Über Ihren idealen Hund oder Welpen

Grösse Welche Grösse sollte Ihr Hund idealerweise haben?

Haarlänge Welche Felllänge würden Sie sich bei Ihrem Hund wünschen?  Beachten Sie, dass langes Haar mehr Pflege und mehr Zeit zum Trockenen benötigt z.B. nach einem verregneten Spaziergang oder dem Sprung ins kühle Nass.

Alaskan Malamute

Alaskan Malamutes sind grosse, kräftige, aktive Hunde, die wegen ihrer Fähigkeit gezüchtet wurden, schwere Ladungen über lange Strecken zu ziehen.

Übersicht

Durchschnittliches Alter:

Diese grossen Hunde werden in der Regel bis zu acht Jahre alt, doch mit viel Liebe, Pflege und einer gesunden Ernährung können Arktische Schlittenhunde bis zu zehn Jahre alt werden.

Durchschnittsgrösse und -gewicht

Alaskan Malamute Weibchen in Topform wiegen in der Regel bis zu 34kg und sind 59cm gross, wohingegen die Rüden in der Regel bis zu 39kg wiegen und 64cm gross sind.

Persönlichkeit, Charaktereigenschaften und Temperament.

Alaskan Malamutes sind freundliche, intelligente Hunde, die Menschen lieben. Deshalb sind sie keine guten Wachhunde und können nicht aufs Angreifen trainiert werden (auch wenn ihre Grösse und Erscheinung ausgesprochen abschreckend wirken). Sie haben allerdings einen starken Willen, sind bestimmt, freundlich und brauchen ein Gehorsamkeitstraining, damit sie jederzeit zu bändigen sind. Wenn Malamutes es sich in den Kopf setzen, etwas zu jagen, dann ist es oft unmöglich, sie zurückzurufen, es sei denn, sie sind bereit, zurückzukommen.

Darüber hinaus erstreckt sich ihre Freundlichkeit nicht auf andere Hunde – insbesondere nicht auf Hunde des anderen Geschlechts. Malamutes können und werden oft die Gelegenheit ergreifen, mit anderen Hunden zu kämpfen. Sie sollen auch schon andere Tiere gejagt und erlegt haben, insbesondere Katzen, Eichhörnchen und Viehbestände von Bauernhöfen. Sie werden auch mit derselben Kraft Gärten und Pflanzen umgraben.

Malamutes sind nicht als Hunde von nur einem Herrchen oder Frauchen geeignet - Sie setzen ihre Unabhängigkeit und Intelligenz eher dazu ein, Beziehungen zu Leuten aufzubauen, mit denen sie in Kontakt kommen, seien es Familienangehörige oder Ausländer. Diese Hunde sind tolle Begleiter, da sie unbedingt gefallen wollen und darauf aus sind, an einem aktiven und aufregenden Leben teil zu haben.

Aufgrund der Grösse der Rasse und ihrer erstaunlichen Kraft sind sie für viele Leute ungeeignet - Diese Hunde sind einfach zu stark, um alleine Kindern oder älteren Leuten überlassen zu werden. Zwar ist die Tatsache, dass sie nicht bellen ein Vorteil, doch können sie furchteinflössend heulen.

Zusammenleben mit anderen Haustieren

Die Rasse ist dafür bekannt, anderen Hunden gegenüber ein aggressives Verhalten aufzuzeigen.

Alaskan Malamute

Print

Pflege

Alaskan Malamutes benötigen sehr viel Auslauf und werden immer für einen Spaziergang zu haben sein. Die mentale Stimulierung durch regelmässiges Training ist sehr wichtig. Denn ein gelangweilter Malamute kann schnell Ihren Garten “umgestalten” – gute Zäune sind ein Muss. 


Es sind verwegene, robuste Hund, die extreme Kälte aushalten, aber auch mit der Hitze eines australischen Sommers klarkommen, unter der Bedingung, dass ihnen Schatten und jede Menge kühles Wasser geboten werden sowie die Pflege ihres Besitzers, dem die Gefahren ihrer Überhitzung klar sind.

Malamutes brauchen überraschend wenig Futter, da sie sehr effiziente Esser sind. Allerdings werden sie alles fressen, was in ihrer Reichweite ist. Sie haben einen Überlebensinstinkt, der sie glauben lässt, dass jede Mahlzeit die letzte ist. Diese Rasse verliert auch konstant ihre Haare im ganzen Haus, im Auto, auf der Kleidung und den Möbeln und macht mindestens einmal, manchmal zweimal pro Jahr eine grössere Mauser durch.

Alaskan Malamute
Print

Entscheidungszeit

Ideale Besitzer

Es sei denn, Sie sind jemand, der gerne draussen ist und mit seinem Hund  vielen Aktivitäten nachkommt, ist dies nicht die richtige Rasse für Sie. Und wenn es Ihnen auch nicht gefällt, einen Hund zu haben, der Ihnen gerne direkt in die Augen blickt (in der Regel, wenn er seine Pfoten auf Ihre Schultern legt), dann schauen Sie sich nach einer anderen Rasse um. Menschen, die jedoch einen Hund suchen, dessen liebenswerte Art und gutes Aussehen nur noch durch seine Intelligenz und Persönlichkeit übertroffen wird, kann ein Alaskan Malamute ein ganzes Leben lang Spass und Freude bereiten.

Haben Sie sich für einen Hund entschieden? Dann bestellen Sie unter folgendem Link Ihre gratis Pedigree Welpen-Box.

Egal ob Chihuahua, Beagle oder Labrador. Wer nach dem 01. 09. 2008 einen Hund gekauft hat, muss obligatorisch ein vierstündiges praktisches Training absolvieren.

Ersthundebesitzer müssen zudem einen Theoriekurs besuchen. Alle wichtigen Infos und eine Anbieterübersicht finden Sie <<hier>>.

Hilfreiche Informationen zum Thema Microchip, Hundemarke und den nächsten Schritten finden sie unter der Rubrik.

Alaskan Malamute
Print