Home | Gesundheit und Training | Füttern Ihres Hundes oder Welpen | Die Nahrungsumstellung Ihres HundesPrint

Artikelsuchmaschine

Hundealter Wählen Sie das Alter Ihres Hunders oder lassen Sie es leer damit alle Altersklassen angezeigt werden

Welpe Adult Senior

Subjects Wählen Sie einen Themenbereich, der Sie interessiert oder lassen Sie es leer damit alle Suchresultate angezeigt werden. Alternativ können Sie auch ein Thema aus den rechtstehenden Vorschlägen auswählen.

Sind Sie bereit für einen Hund oder Welpen
Das neue Zuhause für Ihres Hund oder Welpen einrichten
Für die Gesundheit Ihres Hundes oder Welpen sorgen
Ihren Hund oder Welpen pflegen
Erziehund Ihres Hundes oder Welpen
Füttern Ihres Hundes oder Welpen

Füttern Ihres Hundes oder Welpen

Hier erfahren Sie, wie eine balancierte Ernährung für Hunde aussieht, und wie Sie ihren Hund auf ein neues Futter umstellen können. Schlagen Sie nach, wie sich die Ernährungsanforderungen des Hundes mit der Zeit ändern und wie Sie mit einem wählerischen Leckermaul umgehen.

Die Nahrungsumstellung Ihres Hundes

Vom Welpen zum älteren Hund – Mit zunehmendem Alter Ihres Hundes ändern sich seine Ernährungsbedürfnisse

Welpen

Ein Welpe braucht zweieinhalb Mal so viele Kalorien wie ein ausgewachsener Hund derselben Größe. Er braucht auch grössere Mengen an muskelbildendem Protein, knochenaufbauendem Calcium und Phosphor. Sein Verdauungssystem ist noch nicht fertig ausgebildet und sein Magen klein. So sollte die Nahrung leichtverdaulich sein und in mehreren Rationen am Tag gegeben werden.

Junge Hunde

Der Zeitpunkt, wann die Nahrung des Welpen oder die Kalorienaufnahme umgestellt werden sollte, hängt von seiner Rasse ab. Kleinere Rassen erreichen die Erwachsenengrösse in sechs bis neun Monaten, wohingegen sehr grosse Rassen bis zu 24 Monate brauchen, um das Erwachsenengewicht zu erreichen. Es gibt eine Auswahl an Futter, das speziell auf junge Hunde verschiedener Größen abgestimmt ist.

Erwachsener Hund

Erwachsene Hunde verbrauchen nicht so viel Energie wie heranwachsende Hunde. Deshalb sind in ihrem Futter weniger Kalorien enthalten. Erwachsene Hunde brauchen auch weniger Mahlzeiten – ein oder zwei Mahlzeiten am Tag reichen aus.

Trächtigkeit

Trächtige Hund brauchen in den letzten vier Wochen der Trächtigkeit extra Futter. Sie sollten die Nahrungszufuhr Ihrer Hündin ab der sechsten Woche jede Woche um 15% steigern.

Milchgebende Hunde

Neugeborene Welpen trinken Unmengen an Milch. Während die Mutter sie säugt, braucht sie bis zu viermal so viel Futter wie sonst, wie auch ständig frisches Wasser. Sie kann auch Welpenfutter mit dem hohen Kaloriengehalt bekommen.

Ältere Hunde

Ältere Hunde bewegen sich weniger und brauchen daher weniger Futter. Sie bevorzugen vielleicht auch häufiger kleinere Mahlzeiten anstatt eine grosse Mahlzeit. Der Zeitpunkt, wann die Nahrung des Hundes auf Senior Nahrung  umgestellt werden sollte, hängt von seiner Rasse ab. Nachstehend eine Faustregel:

  • Sehr grosse Rassen – mit 5 Jahren
  • Grosse Rassen – mit 8 Jahren
  • Kleine und sehr kleine Rassen – mit zehn Jahren.

Siehe unsere Auswahl an Pedigree Welpen, Adult und Senior Nahrung

Die Nahrungsumstellung Ihres Hundes
Print